news 2022 03 28

Modeling Monday mit Archicad!

Heute zeigen wir Ihnen das Projekt von Clara Frommeyer, Absolventin der Hochschule Bochum.

Alle Bilder zum Projekt gibt es auf unserer Facebookseite.

Alle Informationen zum Projekt.

Meine Bachelorthesis behandelt das Thema “Cadavre Exquis” (“köstliche Leiche”) welches sich auf die Umnutzung des Bestands bezieht. Die Aufgabe war es, das Gelände der ehemaligen Zementwerke Rüdersdorf umzugestalten, damit daraus ein Ort für Kultur wird. Dieser Ort soll Menschen weit über die Stadtgrenzen von Rüdersdorf hinaus anziehen, wichtig dabei soll das neue Theater sein. Der Bestand besteht aus diversen, teilweise verfallenen Gebäuden und Silos, die trotz Graffitis aufgrund ihrer Größe nach wie vor von Wert sind. Zuerst habe ich meine Nutzer und ihre Bedürfnisse analysiert. Dabei hat sich herausgestellt, dass diese möglichst viel Platz, Aktivitäten, Wohnungen, sowie spezielle und allgemeine Räume benötigen. Danach musste ich ein System für mich entwickeln, wie ich mit verschiedenen Baukörpern auf dem Grundstück umgehe, um eine individuelle Betrachtung dieser zu gewährleisten, aber gleichzeitig eine einheitliche Optik zu schaffen. Ich habe mich mit vier zentralen Gebäuden beschäftigt, ihre besonderen Qualitäten analysiert und sie mit neuen Baukörpern oder Bauteilen betont.

news 2022 03 28.9

Ergebnis sind ein hohes Theater, ein langes Theater, ein neuer Innenraum in den Silos und ein umgenutztes Gastro-Gebäude mit neuem Wohnzimmer. Das hohe Theater wird mit einem Hochhaus ergänzt, in dem Werkstätten, Wohnungen, Künstlergarderoben, Ateliers, Bar und vieles mehr Platz finden. Im langen Theater ist ein langer Baukörper, der einige Meter über dem Boden zu schweben scheint, um die Länge des Gebäudes zu betonen. Die Silos wurden in eine opake Fassade gehüllt und oben aufgeschnitten, um den Lichteinfall in die runden Räume zu betonen. Das Gastro-Gebäude wird mit einem Podest darunter, das gleichzeitig den dazugehörigen Außenbereich fasst, betont. Ein Anbau schafft Platz für ein Wohnzimmer, in dem Bewohner und Besucher sich treffen können. Das Endergebnis ist ein “Kultur Reaktor”, ein Ort wo Mensch und Ort sowie Mensch und Mensch miteinander reagieren und Kultur und Synergien schaffen. Durch das herausgearbeitete System, der Umgang mir den verschiedenen Baukörpern, könnte das Konzept auch auf weitere Baukörper auf dem Gelände übertragen werden. Alle Zeichnungen sind allein in Archicad entstanden. Die Schnitte, sowie die Konzeptzeichnungen sind Linienzeichnungen. Für die Perspektiven habe ich mein Entwurf in 3D gebaut, daraus ein 3D-Dokument erstellt, welches Linienzeichnungen ergänzt wurde.

news 2022 03 28.2
Warenkorb
Scroll to Top