mma vincent mennicke

Modeling Monday mit Archicad!

Heute zeigen wir Ihnen das Projekt von Vincent Mennicke, Absolvent der Hochschule Bochum.

Projektbeschreibung:

Auf dem Gelände des Westhafens Berlin soll ein Areal zur Forschung, Lagerung und Wissensvermittlung von zum Recycling von Gebäuden und Architektur entstehen. Neue Wege zur Wiederverwendung und sollen erforscht werden und gleichzeitig soll eine Lagerstätte entstehen, wo Materialien katalogisiert werden, um dann neu genutzt zu werden.Recycling bedeutet, Materialien in ihre einfachsten Formen aufzubrechen, um sie dann neu zusammen setzen zu können. Deswegen besteht auch der Entwurf aus einfachen Formen wie dem Würfel, Kreisen und einem Riegel. Außerdem wichtig bei Thema Recycling ist Transparenz, um den Menschen zu zeigen was passiert und wie es funktionieren kann. Das Gelände hat eine zweite Ebene mit ausgeschnittenen Kreisen. Durch diese kann man von oben auf die Lagerflächen schauen und beobachten wie die Materialien gelagert und später verarbeitet werden. Auch das Haus steht mit seiner Glasfassade für Transparenz, genau wie der offen gestaltete Innenraum. Der Eingangsriegel führt von der oberen Ebene direkt ins zweite Obergeschoss. Nach unten kann man auf die Veranstaltungsfläche blicken und nach oben durch den Luftraum zu den verschiedenen Büroebenen. Die Büros in den oberen Geschossen gruppieren sich um den Luftraum mit runden Fenstern um wieder die Transparenz zu fördern. Jeweils eine Seite schiebt sich immer in den Luftraum hinein und bietet Platz für soziale Interaktion, Erholung und freies Arbeiten. Das Erdgeschoss funktioniert wie ein Keller mit Flächen für Server, Haustechnik und Lagerflächen. Auf Höhe des ersten Obergeschosses befinden sich im äußeren Ring unter der oberen Ebene Büros, die der Organisation und Logistik der Lagerflächen dienen, sowie Meisterbüros mit Blick auf die Werkstätten und Forschungseinrichtungen. Diese Büros haben auch wieder Blickbeziehungen in beide Richtungen, sowohl auf ihre Aufgabenbereiche als auch das Hauptgebäude. Die Wände im Gebäude dienen der Aussteifung der Deckenplatten, sodass diese wie Doppel-T-Träger funktionieren und so immer eine Freifläche ohne Wände geschaffen werden kann.

Warenkorb
Scroll to Top