Modeling Monday mit ARCHICAD!

Heute zeigen wir Ihnen die Abschlussarbeit von Melina Bösel-Frank, Absolventin der Fachhochschule Dortmund.
Alle Bilder zum Projekt auf unserer Facebookseite!
Alle Informationen zum Projekt gibt es hier:

Schule sollte süß schmecken.
In Köln Kalk soll ein neues Schulzentrum entstehen, welches eine Grundschule und eine weiterführende Ganztagsschule für insgesamt 1000 Schüler umfasst.
Als Bindeglied zwischen großformatigen Gewerbe- und Industriebauten und dem Wohngebiet, hat der Campus Kalk durch seine Struktur die Chance, zu einem öffentlichen Ort für alle zu werden. Ein Ort, an dem jeder individuell lernen, leben und sich entwickeln kann. Ein Ort, an dem auch nach Schulschluss noch Raum für Veranstaltungen und Aktivitäten ist.
Städtebaulich geht der Entwurf auf diesen Aspekt ein, indem die Gebäudeteile durch Brücken von dem reinen Schultrakt getrennt sind. Er erstreckt sich weitläufig über das Grundstück und orientiert sich sowohl optisch als auch baulich an den Kanten und dem rauen Stil der Umgebung.

Lernen ist Bewegung. Lernen ist Veränderung. Jeder lernt anders.
Die Maxime für den Lernerfolg ist die weitläufige Umgebung mit vielfältigen und flexiblen Raumsituationen. Erschließungszonen sind so gestaltet, dass sie zusätzlich als Lern- und Aufenthaltsflächen dienen. So spielt der gesamte Grundriss mit Flurzonen, die sich immer wieder aufweiten und verengen, um damit die Offenheit und Kommunikation, aber auch die Introvertiertheit und Individualität der Schüler zu unterstreichen.
Jeweils 100 Schüler finden sich zu einem Lerncluster zusammen, das durch ein Auditorium ergänzt, ein ganzheitliches pädagogisches Konzept möglich macht, in dem gleichzeitig Frontalunterricht, Einzel- und Gruppenarbeit stattfinden kann.