Modeling Monday mit ARCHICAD!

Heute zeigen wir Ihnen die Abschlussarbeit von Marvin Schmidt, Absolvent der Hochschule Bochum.

Alle Bilder zum Projekt auf unserer Facebookseite!
Alle Informationen zum Projekt gibt es hier:

Das architektonische Konzept des Entwurfes der tschechischen Botschaft in Addis Abeba nimmt die kleinteiligen Strukturen der Umgebung auf und schafft mit der modernen Architektur Tschechiens ein angenehmes Ambiente, das beide Kulturen verbindet. Der Komplex beschränkt sich auf die gleichbleibende Bebauungsstruktur aus drei gleichbleibenden Gebäudegrößen. Somit entsteht eine einprägsame Formsprache der einzelnen Gebäude. Die einzelnen Kuben des Ambientes sind durch ein leichtes, fast schwebendes Dach mit filigranen Stützen umspannt. Die einzelnen Körper ragen monolithisch aus dem Dach heraus. Mit Hilfe einer umlaufenden Fuge von einem Meter breite, wird eine Grenze zwischen den Gebäuden und dem Dach geschaffen. An den Seiten der Gebäude, an denen die Eingangssituationen befinden, verringert sich die Fuge auf 20 Zentimeter. Somit setzt sich das Gebäude weiterhin vom Dach ab, dennoch ist gewährleistet, dass ein trockener Zutritt zum Haus möglich ist. Die Erschließung der einzelnen Gebäude findet über den geschützten Außenraum statt. Die einzelnen Körper sind alle in sich selbst durch einen Mittelkern erschlossen, somit sind alle anderen Wohn- und Schlafräume an der Außenwand der Kuben platziert und erhalten so das Maximum an Lichteinfall. An wichtigen Treffpunkten sind Wasserflächen angesiedelt, die einen zentralen Punkt markieren und gleichzeitig die Aufgabe übernehmen den Komplex zu kühlen. Das komplette Gebiet ist zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen getrennt.