Modeling Monday mit ARCHICAD!

Heute zeigen wir Ihnen die Abschlussarbeit von Britta Hermes, Absolventin der Hochschule Bochum.
Alle Bilder zum Projekt auf unserer Facebookseite!
Alle Informationen zum Projekt gibt es hier:

Das Atelierhaus Uhle

Zentral in der Innenstadt von Bochum liegend, auf dem Dr. Otto-Ruer-Platz, steht ein 170 Jahre altes Gasthaus, die Uhle. Es gibt keine Nachfolger, die das Gasthaus weiterführen wollen, deshalb schloss es am Anfang dieses Jahres.

Durch Analysen stellte sich heraus, dass der Dr. Otto-Ruer-Platz, lediglich von Stadtbesuchern als Weg benutzt wird und weniger als Aufenthaltsort. Bei genauerem Betrachten fiel allerdings auf, dass die anliegenden drei Cafés an schönen Tagen übermäßig besucht wurden. Eine These der „Bochum wird Bäm“- Kampagne brachte mich weiter: „das urbane Leben konzentriert sich an den Rändern des Gleisdreiecks und führt selten ins Herzen der Innenstadt“

Meine Frage war nun, wo findet urbanes Leben in Bochum statt? Wie gelingt es mir durch Architektur die Bochumer ins Herz der Innenstadt zu bekommen?

Meine Antwort: ein Haus für junge Bochumer. Denn junge Menschen beleben gegebenen Raum ohne viel Hilfestellungen von alleine.

Im Atelierhaus Uhle befindet sich im EG ein Unverpacktladen und ein Cafe. Die Geschosse darüber sind individuell einzuteilende und nutzbare Ateliers und auf dem Dach kann urban-gardening stattfinden.