Modeling Monday mit ARCHICAD!

Modeling Monday mit ARCHICAD!
Heute zeigen wir Ihnen die Abschlussarbeit von Jule Ahaus, Absolventin der Hochschule Bochum.

Alle Bilder zum Projekt auf unserer Facebookseite!

Alle Informationen zum Projekt gibt es hier:

Das Add On Hotel befindet sich in 2 32 4 Ikebukuro Tokyo. Der dortige Platzmangel und das damit verbundene Problem der Nachverdichtung ist ein vorherrschendes Thema. Das Add On Hotel generiert einen Mehrwert sowohl für die Stadtbewohner Tokyos als auch für die Hotelgäste. Das Split-Level sorgt für die räumliche Trennung der Hotelzimmer und der Add On Bereiche. Diese können von den Stadtbewohnern als Mehrwert zu ihrer Wohnung gebucht werden und von den Hotelgästen als Plus zu den Hotelzimmern. Die Erschließung erfolgt über eine Fuge, ein typisches Merkmal der japanischen Stadt, seitlich entlang des Hotels. Auf diesem Weg kann der Gast entschleunigen und am Ende auf einem Cafe Platz / Foyer in Ruhe ankommen. Der Stadtbewohner kann entlang der Fuge den kürzeren Weg über den Erschließungskern nehmen und direkt über einen der beiden Aufzüge den gebuchten Add On Bereichen erleben. Die Kubatur des Gebäudes gliedert sich städtebaulich durch das Aufnehmen der Fluchten der Nachbargebäude ein und wird in der Höhe von einem Parallelogramm zu einem Rechteck und erzeugt somit von Ebene zu Ebene mehr Wohnfläche, die dadurch entstehende dynamische Form gliedert sich in die ebenfalls dynamische Stadt Tokyos ein.