Modeling Monday mit ARCHICAD!

Heute zeigen wir Ihnen die Abschlussarbeit von Vanessa Nett, Absolventin der Hochschule Bochum.

Alle Bilder zum Projekt auf unserer Facebookseite!

Alle Informationen zum Projekt gibt es hier:
Auf dem Grundstück Port Henri IV in Paris, soll ein Ort der Begegnung geschaffen werden. Es geht in der Thesis um den architektonischen Entwurf und die freiräumlich-städtebauliche Einbindung des hybriden Raumprogramms aus Flussbad, Museum und Gastronomie.
Das neue Gebäude soll die verschiedenen Ebenen verbinden, das Thema der Rampen und Treppen des Grundstückes aufnehmen und gleichzeitig einen neuen Anfang des Parc des River de Seine bilden. Um den Höhenunterschied zwischen Straße, Kai und Wasseroberfläche auszugleichen, legt sich das Gebäude an die Mauerkante des Grundstückes und nimmt so die Höhenunterschiede und das Treppenthema des Grundstücks auf. Der Besucher wird in, über und durch das Gebäude geleitet. Seine Neigung bekommt das Gebäude durch die Sonnenrichtung, so wird das vom Gebäude umschlossene Flussbad ideal belichtet. Weiter südlich ist vom Straßenniveau auch das begehbare Dach zurreichen, von wo man über eine Rampe oder den Dacheinschnitten in Restaurant und Flussbad gelangen kann. Das Flussbad wird von Museum, Restaurant und Gastronomie umschlossen, sodass der Schwimmbereich geschützt ist. Um das Gebäude im gesamten zu erfahren, wird das Dach zum Bestandteil der Sonnenterrasse, Promenade und Erschließung.