Modeling Monday mit ARCHICAD!

Heute zeigen wir Ihnen die Abschlussarbeit von Simon Grewe, Absolvent der Hochschule Bochum.

Alle Bilder zum Projekt auf unserer Facebookseite!

Alle Informationen zum Projekt gibt es hier:

Das neue Jugendgästehaus am südwestlichen Stadtrand Berlins liegt ruhig gelegen am Ufer der Havel, besser bekannt als Wannsee. Maßgebende Merkmale des Grundstückes sind die markante zum Ufer abfallende Topographie mit bis zu zehn Metern Höhenunterschied, der benachbarte Landhausgarten mit einem Biotop und die dörfliche Nachbarbebauung im Stadtteil Kladow.
Der Entwurf macht sich die Topographie zunutze und ordnet sich der Natur unter. Die Qualitäten der näheren Umgebung in Form des Biotops fließen auf das Grundstück, um welche sich die Gebäudeform herumwindet. Es entstehen kleinere „Höfe“, die zum Ort der Kommunikation für die Jugendlichen werden. Durch das Verschneiden der Gebäudeteile entstehen nutzbare Dachflächen und spannende Lichteinfälle im Innenraum.
Im Innenraum dominieren großzügige Flurflächen, die nur einseitig genutzt werden und daher nie den Bezug zum Außenraum verlieren. Räume mit Ausblick, guter Orientierung und viel Licht entstehen. Entlang der Flurflächen ordnen sich Räume mit Nutzungen des Schlafens, der Verpflegung, der Verwaltung sowie Seminarräume an.
Erschlossen wird das Gebäude über zentrale Wendeltreppen, die sich gestalterisch in Szene setzen sowie über unterirdische Flure, die kurze Wege ermöglichen.
Die vertikale Lamellenfassade aus natürlichem Holz in verschiedenen Achsabständen spiegelt nach außen den Grad der Privatsphäre der dahinterliegenden Räume wieder.